Aktuelles

Kostenlose Lichtchecks in Meisterbetrieben

Um das Unfallrisiko durch mangelhafte Beleuchtung zu minimieren organisiert die Kfz-Innung Niederbayern auch heuer wieder gemeinsam mit den Verkehrswachten eine Licht-Test-Aktion. Meisterbetriebe bieten die Möglichkeit, das Auto beim kostenlosen Lichtcheck überprüfen zu lassen. Die Aktion findet vom 1. bis zum 31. Oktober statt, gestartet wurde sie für den Bezirk Passau im Autohaus Pichert.

"Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es besonders wichtig, dass die Beleuchtung an den Fahrzeugen unserer Kunden ordnungsgemäß funktioniert. Nur so kann sichtbedingten Unfällen vorgebeugt werden", weiß Jürgen Kammbach, der als Kfz-Meister bereits auf 20 Jahre Berufserfahrung bei Auto Pichert zurückblicken kann. Der Licht-Test umfasst neben einer Sicht- und Funktionsprüfung auch die Prüfung der vor-schriftsmäßigen Einstellung der Scheinwerfer. Kostenlos gecheckt werden dabei das Fern- und Abblendlicht, Zusatzscheinwerfer, Blinker, Brems- und Schlusslichter, Begrenzungs- und Parkleuchten. Kleine Mängel werden anschließend von dem Kfz-Meisterbetrieb schnell behoben. Nur Ersatzteile, Reparaturen und umfangreiche Instandsetzungsarbei- ten müssen ebenso bezahlt werden wie die aufwändige Einstellung komplexer intelligenter Scheinwerfersysteme. Viele Autofahrer prüfen ihre Fahrzeugbeleuchtung zu Hause in der Garage oder in der Hofeinfahrt. Wer meint, dass so Sicherheitslücken umfangreich entdeckt werden können, der irrt. "Ein in Eigenregie durchgeführter Licht-Test zu Hause reicht für die Gewährleistung der Sicherheit leider nicht aus. Die Prüfung sollten wirklich Profis vornehmen", rät Obermeister Michael Krammer. Innungsgeschäftsführer Josef Huber fügt hinzu: "Für einen professionellen Scheinwerfertest muss das Auto unbedingt auf einem zertifizierten Lichteinstellplatz ste-hen. Die Überprüfung findet mit speziellen Diagnosegeräten statt. Dabei müssen auch der richtige Reifendruck sowie die exakte Position des Fahrzeugs vor dem Gerät beachtet werden. Dafür braucht es die Fachkompetenz unserer Innungsbetriebe." Nach der erfolgreichen Überprüfung erhalten die Fahrzeuge die Licht-Test-Plakette als Auf-kleber für die Windschutzscheibe. Dass generell in Sachen Licht noch Nachbesserungsbedarf herrscht, zeigt laut Pressemitteilung der Innung die Licht-Test-Statistik von 2019. Fast jedes dritte Auto war mit mangelhafter Beleuchtung unterwegs.

licht test passau

Start der Lichttest-Aktion (v.l.): Verkehrswacht-Geschäftsführer Ottmar Bauer, Polizeihauptkommissar Christof Schmitt, Kfz-Meister Jürgen Kammbach, Birgit Pichert (Geschäftsleitung Auto Pichert, und Josef Huber (Geschäftsführer Kfz-Innung Niederbayern). −Foto: privat

Unsere Fahrtrainings

Könner durch Er-fahrung

Buchen Sie Fahrtrainings für

Pkw: Fahranfänger

Motorrad

Senioren: Fit im Auto

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion der Landesverkehrswacht

Logo KUVB  Logo Bayern mobil lvw-bayern    stmi    dvw-deutsche-verkehrswacht-logo

Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau e.V.
Schießstattweg 6, 94032 Passau
Telefon: 0851 - 73513, Telefax: 0851 - 7561596

1. Vorstand: Altlandrat Franz Meyer
Schrift- und Geschäftsführer: Ottmar Bauer

Fragen Sie uns

Lieber Verkehrsteilnehmer,

die Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, in freiwilliger Mitarbeit aller Mitglieder und in eigener Initiative die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrserziehung und  Verkehrsaufklärung zu betreiben.

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten steht Ihnen die Verkehrswacht Stadt und Land Passau jederzeit gerne zur Verfügung.